Freitag, Januar 21, 2005

Russischer Skandal-Pop: Tanz den Terrorismus



SPIEGEL ONLINE: "Terror-Rock statt Lesben-Pop: Der russische Produzent Iwan Schapowalow, verantwortlich für das Mädchenduo t.a.T.u., hat ein neues Musikprojekt aus der Taufe gehoben: Die Sängerin Nato tritt als tschetschenische Selbstmordattentäterin verkleidet auf und brüskiert die russische Öffentlichkeit mit plumpen Schock-Inszenierungen."

Christmas in Moscow or How to drink Vodka

Moscow: "New Years Eve. We are invited by the mother of my girl and her stepfather is welcoming me with 100 grams of Vodka. In Russia they measure the size of the drinks in grams (like weight)."

Donnerstag, Januar 20, 2005

Moskauerinnen baden zur Hautpflege in Schokolade

SF DRS SDA NEWS: "Schokolade macht nicht nur glücklich, sondern auch schön - das entdecken seit neuestem die Moskauerinnen. In einem Moskauer Schönheitssalon wird die Schokolade nicht gegessen, sondern langsam über heissen Steinen geschmolzen und auf dem ganzen Körper verteilt."

Russische Tage und Nächte

Russische Tage und Nächte: "Sie hält meine Hände fest und sieht mir in die Augen, dann kneift sie sie zusammen und der Anflug eines spöttischen Lächelns stand in ihrem Gesicht. Sie nahm meine Hand und zog mich hinter ihr hinaus. Auf dem Weg zu meiner Jacke traf ich kurz O. der mich auf die Schulter klopfte und mir kurz sagte, dass wir uns doch bestimmt zum Frühstück träfen. Dann war es auch an der Zeit, nach ihrem Namen zu fragen. Oksana hieß sie."

Mittwoch, Januar 19, 2005

Hotel Moskwa: Neubau wird zum Schmierentheater



Moskau.ru: "Auf dem Gelände des abgerissenen Hotels Moskwa wird trotz Verbots gebaut. Eine Entscheidung darüber, ob und was dort entstehen soll, ist bisher nicht gefallen. Der für Bauaktivitäten zuständige Vizechef der Moskauer Stadtregierung Wladimir Ressin sagte vor Journalisten, man arbeite unterirdisch, das Verbot betreffe nur das, was über Tage geschehe.
"

Dienstag, Januar 18, 2005

Demonstration in St. Petersburg



Neeka's Backlog: "The media say a few thousand people gathered at two locations, Nevskiy and Sadovaya intersection, and Moskovskiy Prospekt. I went to Nevskiy Prospekt and Sadovaya around 4 pm - never been able to calculate how big the crowds are but today it looked comparatively small - compared to Maidan, that is. One way in which Nevskiy resembled Khreshchatyk today was no traffic was allowed on it (unlike Khreshchatyk, Nevskiy is never pedestrian on weekends). Old people were blocking the street, letting neither cars, nor public buses, trolleybuses and trams pass."

Very interesting Weblog from St. Petersburg!

Montag, Januar 17, 2005

Scharapowas Traum: Olympia 2012 in Moskau

BBV-NET - NACHRICHTEN - SPORT - TENNIS: "Tennis-Schönheit Maria Scharapowa hat zum Auftakt des ersten Grand Slam Turniers in Melbourne ihren Zukunftstraum ausgesprochen: "Es ist das große Ziel für mich und Millionen von Russen, die Olympischen Spiele 2012 nach Moskau zu holen."

Demonstrationen in Moskau

taz 18.1.05 Keine Machtfrage: "Eine Protestwelle schwappt über Russland. Dergleichen hat Moskau seit langem nicht mehr gesehen. Ausgerechnet die Alten und Gebeutelten sind es, die die Initiative ergreifen und ihren Unmut auf die Straße tragen."

U-Bahnstation in Moskau



Simplephotography :U-Bahnstation in Moskau: "Die U-Bahn war schon mal ein Thema hier. Julia Solis zeigte die U-Bahn und U-Bahn Stationen so wie sie normalerweise erscheinen, als unwirtlicher und schmutziger Ort. In dem niemand lange verweilen will. Schnell rein und hoffentlich schnell wieder raus lautet meistens die Devise. Das komplett gegenteilige Bild bietet sich in Moskau. Die Stationen der russischen Hauptstadt sind architektonische Kunstwerke, kunstvoll verziert und geschmückt, dass der Vergleich mit einer Kirche nicht gescheut werden muss."