Samstag, September 11, 2004

Putins Rücktritt wäre eine Riesengefahr

Pressehaus Heidenheim: "Nach dem blutigen Ende des Geiseldramas von Beslan hat Russlands Präsident Putin Angst vor dem Volk, sagt Lilia Schewtsowa von der Carnegie-Siftung in Moskau im Interview mit unserer Zeitung. Deshalb versuche er, die Probleme mit Rezepten aus der Sowjetzeit zu lösen."

Moskau entdeckt die Mode wieder

NZZ Online, 11. 9. 2004: "China, Russland und Indien sind die Märkte der Zukunft, vor allem für Konsumgüter. Für die internationale Modewelt ist Russland derzeit gar so etwas wie die "Traumdestination" - ungeachtet der schrecklichen Ereignisse, die den Süden des Landes erschüttern."

Freitag, September 10, 2004

Moskauer Milizionäre verprügelten Kosmonauten

Moskau.ru: "St. Petersburg. Testpilot, Kosmonaut, Duma-Abgeordneter und selbst der Titel "Held Russlands": Auch diese Verdienstliste kann einen russischen Bürger nicht davor bewahren, von Moskauer Polizisten auf offener Straße zusammengeschlagen zu werden - wenn er Kaukasier ist und sein Name tschetschenisch klingt. Die "verschärften Sicherheitsmaßnahmen" trafen den aus Dagestan gebürtigen Oberst Magomed Tolbojew."

Mittwoch, September 08, 2004

Demo in Moskau nach dem Geiseldrama in Beslan

Moskau: Schule sprengen leicht gemacht

russland-aktuell.RU: "Von Wladimir Martynow, Moskau. An dem Tag, an dem Beslan von den ersten mehr als hundert Opfern den Abschied nahm, und der Kreml über verschärfte Sicherheitsvorkehrungen in den Schulen und Unis sprach, gelang es mir, meine ehemalige Schule zu "verminen". Offenbar fühlt sich Moskau noch immer weit weg von dem blutigen Geiseldrama in Nordossetien."

Die Demonstrationen in Russland sind kein Zeichen des Aufbegehrens.

taz 8.9.04 Not gebiert keinen Protest: "'Feuer Bataillon! Hinter uns stehen Moskau und der Arbat! Krieg ist nun mal Krieg', heizt die nationalistische Rockband Ljube den hunderttausend Menschen in Moskau auf der Demo 'Russland gegen Terror' ein. 'Versteck dein Herz nicht hinter dem Rücken des Kameraden'. So viele Menschen sind seit Jahren nicht mehr in Moskau auf der Straße gewesen."

Die "Aussätzigen" von Moskau

N24.de: "Ein Besuch mit ihrem kleinen Neffen auf dem Spielplatz kann für Asja Musajewa die Hölle sein. 'Eine Frau sagte zu mir: 'Ihre Kinder sind keine Kinder, Russen haben Kinder, Tschetschenen nicht. Mein Hund ist mehr Wert als Ihr dreckiges Gör'', sagt die 36-jährige Tschetschenin, die als leitende Angestellte in einer Moskauer Firma arbeitet. Rassistische Anfeindungen sind Kaukasier in Moskau gewöhnt. Aber nach den Gewalttaten der vergangenen zwei Wochen, für die Tschetschenen verantwortlich gemacht werden, schlägt den Frauen der blanke Hass entgegen. Für viele Tschetscheninnen ist der Alltag zum Albtraum geworden."

Dienstag, September 07, 2004

130,000 Protest Terror in Official Moscow Rally



MOSNEWS.COM: "Over 130,000 Russians gathered in a demonstration against terror in front of the St. Basil Cathedral behind the Red Square on a rainy Tuesday afternoon in what appeared to be a state-sponsored rally. Moscow Mayor Yuri Luzhkov, together with other officials and public figures, spoke to the crowds, who came with banners and flags."

MosNews Readers React to Beslan Tragedy

MOSNEWS.COM: "MosNews has received numerous letters from readers all over the world sympathizing with the victims of the Beslan siege and their families. We would like to share with you some of the letters. For all those who asked how they could help the people of Beslan, we remind you that the International Foundation for Terror Act Victims is raising funds to help the survivors of the tragic attack and the families of those who perished."

Sonntag, September 05, 2004

Help Beslan children

Help Beslan children: "It is clear that this is the worst terror-related human catastrophe in the history of Russia. As of now, media reports indicate nearly 400 victims who already died as a direct result of this terror act. Over 700 victims, mostly children, have been taken to local hospitals, a large number of them with very serious injuries."